Pressemitteilungen

Verbandstag

Gajowski im Amt bestätigt

15.08.2020

 Der Verbandstag des Landesverbandes Sachsen-Anhalt des DJV hat auf seiner Zusammenkunft in Halle/Saale Uwe Gajowski (57) als Vorsitzenden einstimmig wiedergewählt. Gajowski arbeitet als Pressesprecher der Kreisverwaltung Mansfeld-Südharz. Der Journalist steht dem Verband seit 1994 vor. Auf der Mitgliederversammlung erhielten der Zeitschriftenredakteur Dr. Claudius Schmidt (Klötze) und der Freie Journalist Peter Becker (Zeitz) das Vertrauen als stellvertretende Vorsitzende ausgesprochen.

Zum Schatzmeister wählten die Teilnehmer der Mitgliederversammlung den freien Journalisten Frank Schumann (Altmark). Als Beisitzer wurden die Freien Journalisten Jürgen W. Schmidt (Halle) und Klaus Dieter Kunick (Zeitz) wiedergewählt.

Uwe Gajowski warnte vor einem aufziehenden Meinungsmonopol bei den Tageszeitungen in Sachsen-Anhalt. Nachdem der Hamburger Großverlag Bauer – dem bereits die Magdeburger Volksstimme gehört - die Mitteldeutsche Zeitung erworben hat, befürchtet die Gewerkschaft Stellenkürzungen und Zusammenlegungen in beiden Redaktionen, die sich in austauschbaren redaktionellen Inhalten beider Tageszeitungen niederschlagen.

Gajowski fordert die Landesregierung auf, sich mehr für die Interessen der Freien Journalistinnen und Journalisten zu interessieren, die durch die Corona-Krise teilweise vor den Trümmern ihrer Existenz stehen. „Die Journalisten sind die Träger der Pressefreiheit. Sie sorgen mit ihrer Arbeit dafür, dass der Meinungsbildungsprozess funktioniert“, sagte Gajowski. „Künstler werden durch ein eigenes Programm unterstützt, Journalisten in Sachsen-Anhalt hingegen nicht. Dies ist nicht akzeptabel.“

 

Newsletter